DSC07501

Die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek ist eine öffentliche Präsenzbibliothek in Managua. Sie wurde im September 1993 gegründet und befand sich bis 2001 in den Räumen der Friedrich Ebert Stiftung in Managua. Am 16. März 2001 konnte ein eigenes, größeres Bibliotheksgebäude bezogen werden. Sie umfasst 463 qm, hat einen großen Lesesaal mit 65 Benutzerplätzen, ein Büchermagazin, in dem derzeit über 14.000 Bücher ihren Platz gefunden haben. Davon sind 14% Schulbücher, 33% nationale und internationale Literatur, 15% Kinder- und Jugendbücher, 38% Sachbücher. Die Bücher werden in Nicaragua und im Ausland gekauft, aber wir erhalten sie auch über die internationale Buchmesse in Frankfurt am Main als Spenden von spanisch publizierenden Verlagen.

Durchschnittlich besuchen täglich mehr als 150 Kinder und  Jugendliche die Bibliothek, um ihre Schularbeiten zu machen und zu lernen oder um im Kindersaal zu lesen, basteln oder zu spielen. In den nicaraguanischen Schulen gibt es kaum Schulbücher. Diesen Mangel gleichen wir in der Bibliothek aus.

 

Deutsche Literatur in spanischer Sprache

Wir sind in Nicaragua die einzige Bibliothek, die einen umfassenden deutschen Buchbestand in spanischer Sprache hat, bestehend aus Literatur, Philosophie, Psychologie, Religion, Geschichte, Biographien, Jugendliteratur u.a. Um einige Titel und Autoren zu nennen: Nibelungenlied, Kant, Schopenhauer, Goethe, Schiller, Hölderlin, Rilke, Kafka, Nietzsche, Thomas und Heinrich Mann, Brecht, Grass, Böll, Bachmann und viele Einzeltitel mehr.

 

Der Kindersaal

Bunte Wände, Regale voller Kinderbücher – das ist der Raum in der Bibliothek, in dem die Kinder der Umgebung Geschichten lauschen oder selbst die Blätter des Kinderbuches wenden und sich in die Märchen hineinfühlen. Ein Ort, der Literatur für Kinder aufbereitet. Oder auch ein Ort, wo einfach gespielt wird, denn ein Regal ist auch mit Spielzeug gefüllt.

Nachmittags füllt sich der Kindersaal mit Leben, zwischen 20 und 40 Kinder kommen regelmäßig. Dann wird in Grüppchen abwechselnd vorgelesen, gesungen, gebastelt oder auch einfach zurückgezogen in einer Ecke für sich still gelesen.

Gleichzeitig bietet der Kindersaal auch dem Freiwilligen der Bibliothek eine Möglichkeit, vielfältiges Programm für Kinder zu gestalten. Neben Spiel und Gesang auf Englisch, zieht  auch einmal wöchentlich eine Stunde „musikalischer Früherziehung“ in die Wände des großen Spielzimmers. Diese Stunde wird gemeinsam mit dem Pan y Arte-Projekt Musica en Los Barrios gestaltet. So arbeiten die Projekte Hand in Hand.

In einer Stunde gemeinsamen Rassel-Basteln konnten die Kinder ihre komplette Kreativität entfalten, und trist-graue Klopapierrollen mit Farben, Krepppapier und Wolle gestalten. Eine Aufgabe, in der alle voll aufgingen, die Resultate waren überwältigend schön. Später wurden die Rollen mit Reis, Bohnen oder Nudeln gefüllt – oder mit Steinchen, Sand, Samen die bei einer kurzen Expedition in den Park gesammelt wurden.

Im Anschluss an das Basteln wurden die verschiedenen Klänge ausprobiert, ein kleines Konzert gegeben. Mithilfe dieser selbstgebastelten Rasseln konnten die Themen Rhythmus und Klang in den folgenden Stunden erarbeitet werden und ein tieferes Bewusstsein für Musik erarbeitet werden.Sala Infantil

Im Rahmen dieses Angebots kann die Bibliothek den Kindern einen Ort geben, sich in Kreativität zu entfalten, aber auch schlicht zu spielen.

Mehr Fotos von der Bibliothek: HIER KLICKEN!