1984, Mai

Erster Besuch von Elisabeth Zilz in Nicaragua. Entwicklung der Idee eines Bücherbuses, um den Lesehunger nach der erfolgreichen Alphabetisierungskampagne zu stillen. Unterstützung des Projektantrages durch Ernesto Cardenal, dem damaligen Kulturministers Nicaraguas.

1985, November

Einrichtung der Handbuchbinderei „Sophia Scholl“ in Managua durch eine deutsche Buchbinderin. Die Buchbinderei funktioniert heute noch.

1987, März

Inbetriebnahme des ersten Bücherbusses Marke „Robur“ und Beginn der kontinuierlichen Arbeit mit dem Bücherbus in Nicaragua in Fabriken, Gefängnissen, Sozialstationen und mit Kindern auf dem Land.

1992, August

Gründung des gemeinnützigen Frankfurter Vereins „Ein Bücherbus in Nicaragua e.V.“

1993, Oktober

Gründung der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek in den Räumen der Friedrich Ebert Stiftung in Managua.

1995

Kauf des neuen Bücherbusses, Marke „Toyota“, als Ersatz des alten „Robur“.

1998, März

Gründung der nicaraguanischen gemeinnützigen Nicht-Regierungs-Organisation Asociación Alemana – Nicaraguense de Cultura „Bertolt Brecht“, ANAC.

1998, 8. September

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an die Initiatorin des Projektes Elisabeth Zilz in Frankfurt am Main.

2000

Schenkung eines Grundstücks durch die Stadt Managua zur Errichtung der Deutsch – Nicaraguanischen Bibliothek in Managua.

2001 , 16. März

Einweihung der neuen Bibliothek im Stadtteil Linda Vista.

2005, März

Ehrung des Projektes durch die Verwaltung der staatlichen Haftanstalten.

2005, 1. April

Ehrung des Projektes durch das Instituto Nicaragüense de Cultura.

2005

Einweihung des neuen Anbaus als „Auditorio Ángel Torrellas“, finanziert durch den Frankfurter Verein „Ein Bücherbus für Nicaragua“ Música en los Barrios, ein weiteres erfolgreiches Programm von Pan y Arte, bezieht das obere Stockwerk.

2008, Januar

Verleihung des Ordens „Rubèn Darìo“, eine der höchste Auszeichnungen Nicaraguas, an Elisabeth Zilz

2008

Der erste Busfahrer des Projekts, Reybil Cuarezma Bustos, veröffentlicht seine Dokumentation über die Anfänge des Projekts: „Historias y Vivencias del Bibliobús Bertolt Brecht“.

2009

Der gemeinnützige Verein Pan y Arte e.V. mit Sitz in Münster übernimmt vom Frankfurter Verein „Ein Bücherbus in Nicaragua“ e.V. die Finanzierung des Projekts.

2012, März

Feierlichkeiten anlässlich des 25. Bestehens des Projektes