Ein Kabel war schuld. Am 20. März 2010 brannte es in der Gefängnisbibliothek von Chinandega. Genauer gesagt nur ein Regal – das Regal das vor der brennenden Steckdose stand. Leider waren genau dort 120 Bücher, die der Bücherbus Bertolt Brecht bei seinem letzten Besuch mitgebracht hat. Es ist ein Schlag für uns. Jedes verlorenes Buch schmerzt – zum einen ist es natürlich der materielle Verlust, zum anderen jedoch besonders der ideelle und emotionale Verlust. Zum Glück hatten die Häftlinge noch nicht alle geliehenen Bücher zurückgeben, sonst hätten wir über 300 Stück verloren.