Vergangene Woche war eine sehr erfolgreiche Woche für unseren „Bücherbus Bertolt Brecht“. Die erste von insgesamt drei Fahrten am Dienstag führte zu den beiden Dorfschulen in der Nähe von Granada. Insgesamt 138 Kinder haben die fahrende Bibliothek gestürmt und ihr persönliches Kinder- oder Jugendbuch für den nächsten Monat und die anstehenden Ferien ausgesucht. Gleichzeitig war an diesem Tag auch der „Tag des Kindes“ und aus diesem Anlass brachten wir Luftballons mit und die leitende Bibliothekarin begeisterte die Kinder mit einem mitreißend erzähltem Märchen und kleinen Geschenken! Auch die Lehrer kamen nicht zu kurz und liehen Bücher aus. Damit können sie neue Aspekte in ihren Unterricht bringen und vielleicht auch zu Hause mit guter Lektüre entspannen.

Gleich am folgenden Tag ging es dann schon weiter ins Gefängnis des Departements Granada. Dort verliehen wir in gewohnt netter Atmosphäre gut 18o Bücher an 93 Häftlinge! Und auch dann riss die Reiselaune nicht ab, denn wiederum ohne Pause am folgenden Tag ging es los ins Frauengefängnis „Die Hoffnung“, wo wir knapp 200 Bücher an 43 lesewütige Frauen verliehen!

Der fleißige Bus ließ die Woche dann im Heimatrevier Managua laut ausklingen, indem er, umgerüstet mit zwei kleinen Lautsprechern, die Viertel durchstreifte und alle Kinder zum Lesefest in die Bibliothek einzuladen. Das Fest zum Abschluss der „Woche des Kindes“ füllte dann wegen des Regens den großen Saal. Etwa 70 Kinder nahmen mal zuhörend, mal kreischend Anteil am bunten Programm aus Tanz und Vorlesung. Zum Abschluss wurde dann grölend eine „Piñata“, eine mit Süßigkeiten gefüllte Figur, getanzt und geschlagen.