Mein Name ist Ricarda und ich arbeite seit Beginn September 2010 in der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek Managuas als Freiwillige.

Noch bevor ich mein Abitur beendet hatte, ergriff mich der Wunsch nach der Schule eine sinnvolle Taetigkeit fern von meiner Heimat zu ergreifen. Der Gedanke, eine Verbindung zwischen einem interkulturellen Austausch und der Unterstuetzung eines sozialen Projektes zu schaffen, war tragend fuer meine Entscheidung. Ueber den „Sozialen Friedensdienst Kassel e.V.“ wurde ich schliesslich auf die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek aufmerksam und konnte mich nach der Bewerbungsphase auf ein Jahr in Nicaragua freuen.

Meine Arbeit in der Bibliothek beschraenkt sich bislang noch auf das Kennenlernen des facettenreichen Angebots und der Arbeitsweise der Bibliothek sowie auf die Unterstuetzung der Mitarbeiter bei ihren taeglichen Aufgaben. Zu diesen zaehlen neben der Ausleihe im Bibliothekstrakt, das Verwalten der Buecher und nicht zu vergessen die Fahrten mit dem Bibliobus, noch viele mehr. Nach und nach wird mein Taetigkeitsfeld auf das selbststaendige Gestalten von kreativen „Workshops“erweitert werden.

Meine Ausreise und mein Einsatz wird durch das Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstuetzt. Fuer mehr Informationen siehe:

http://www.weltwaerts.de/

Wer an der Arbeit und einem entwicklungspolitischen Dienst in der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek interessiert ist, kann sich ueber den „Sozialen Friedensdienst Kassel e.V.“ fuer das folgende Jahr bewerben.

Siehe dazu: http://www.sfd-kassel.de/