Das Jahr neigt sich dem Ende zu, wieder sind zwoelf erfolgreiche, effektive und kreative Monate vergangen, in denen der Buecherbus mit seinem Service ein Laecheln auf Kindergesichter zauberte, Ideen und Geschichten in kleine Koepfe pflanzte und die Schueler der vier Schulen in Granada, Nindiri und Niquinohomo auf Fantasiereisen schickte in fremde, weit entfernte Laender, in die Zukunft oder die Vergangenheit oder auf Entdeckungstour in unserer Welt.

Dieses abgeschlossene Jahr und gleichzeitig der Abschied bis Februar, wenn das Schuljahr erneut beginnt, wurde gebuehrend gefeiert.

Vier Piñatas gingen auf ihren Weg,um von begeisterten und juchzenden Kindern erst mit einem Stock tanzend bezwungen und danach ausgenommen zu werden und ein Buch wurde vom Team der Bibliothek zum Leben erweckt: Nie verursachte eine verletzte Zunge so viel Freude.

Ein besonderer Gast war auch eingeladen: Santa Claus tauschte seinen Schlitten gegen den Buecherbus, fuellte seinen Sack  mit Buechern statt Puppen, Spielzeugautos oder Fahrraedern und begleitete das Bibliotheksteam bei seiner froehlichen Mission.Nur einigen Kindern fiel die Aehnlichkeit auf, die dieser dunkelhaeutige Santa mit Reybil, dem Fahrer des Buecherbusses, aufwies…