Am 5. April besuchte der „Bertholt Brecht“ – Bibliobus die kleine Gemeinde „Malacatoya“ nahe des Nicaraguasees.

Ein Hurricane zerstörte 1998 das komplette Dorf, forderte 1000 Tote und der Großteil der Bevölkerung verlor Hab und Gut. Durch das Kulturzentrum „Casa de los tres Mundos“ in Granada und dem deutschen Förderverein „Pan y Arte“ wurde die Gemeinde nicht nur wieder aufgebaut sondern auch fortlaufend durch kleine Projekte gefördert. Heute gibt es abgesehen von vielen Wohnhäusern und einer öffentlichen Schule auch eine kleine Buchbinderrei, eine Bäckerei und eine Dorfbibliothek um den Dorfbewohnern den Zugang zu Bildung zu ermöglichen und sich ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Die kleine daraus entstandene Bibliothek feierte am 5. April ihren 6. Geburtstag und lud sämtliche Partnerprojekte unter anderem den „Bertholt Brecht“ – Bücherbus nach Malacatoya ein.

Die kleinen Bewohner stöberten im Bücherbus, liehen sich Bücher aus, lauschten den vorgelesenen Geschichten von Markgee, der Bibliotheksleiterin, sahen sich das kleine Theaterstück „Ein Rotkäppchen“ an und rieten, welches Buch sich wohl in Ariannas Zauberkiste befand.

Insgesamt war dieser Geburtstagsbesuch für beide Seiten sehr zufrieden stellend und ich denke der Bertholt Brecht – Bücherbus hat neue Freunde in Malacatoya gefunden, die er hoffentlich bald wieder besuchen wird.

Imagen

Imagen

 

Imagen